Multinova Ltd.
Ihr internationaler Vitalpilzanbieter

Multinova
BIO VITALPILZE

logo_multinova_diamant2

Biozertifiziert in Deutschland
und Europa

Wissenswertes

Pilzpulver versus Pilzextrakte

Unter den verschiedenen Anbietern von Pilzpulvern und Pilzextrakten herrscht ein Glaubenskrieg. Beide Lager beanspruchen mit Vehemenz für sich, dass nur ihre jeweiligen Produkte wirksam seien. Dies ist für die Kunden verwirrend und verunsichernd. Nachfolgend der Versuch einer objektiven Darstellung da Multinova ja sowohl mit Pulver als auch mit Extrakten handelt.

Oft ist es sogar sinnvoll, Pulver und Extrakt miteinander zu kombinieren.


NetObjects Fusion 2015Pilzpulver

  • Alle Inhaltsstoffe sowie die Ballaststoffe bleiben unverändert erhalten, vorausgesetzt die Trocknung erfolgt bei moderaten Temperaturen unter 40°C.
  • Gerade das Zusammenwirken der verschiedenen Inhaltsstoffe des jeweiligen Pilzes wirkt oft geradezu erstaunlich und hat gegenüber dem Extrakt ein breiteres Wirkspektrum.
  • Will man eine entgiftende oder entschlackende Wirkung der Pilze, sollte man die ganzheitliche Kraft des Pulvers nutzen.


vitalpilz_extrakte_240Pilzextrakte

  • Die wertgebenden Inhaltsstoffe (u.a. die Beta-Glukane!) werden je nach Pilzart 4 bis 15-fach konzentriert (siehe Tabelle unten!). Durch das lange Kochen werden die Inhaltsstoffe aus der Zellmatrix herausgelöst und sind dadurch verfügbar.
  • Extrakte können geringer dosiert werden als Pulver.
  • Bestimmte Inhaltsstoffe aber gehen bei der Aufbereitung verloren. Dafür werden andere, z.B. die Polysaccharide stark konzentriert und das sind genau diejenigen Stoffe, die in der Natur nachweislich am stärksten wirken und dadurch viel zur heilenden Wirkung der Vitalpilze beitragen. Die Wirkung von Extrakten ist in manchen Bereichen oft stärker und schneller. Oft ist auch die Kombination von Pulver und Extrakten sinnvoll.
  • Der überwiegende Teil der klinischen Studien wurde mit Pilzextrakten durchgeführt und deren Nutzen damit bewiesen.
  • Die Pestizidbelastung wird stark reduziert.

Nachteile der Extrakte

  • Mit Sicherheit gehen alle Ballaststoffe sowie vermutlich ein Teil der Vitamine und Mineralstoffe verloren.


Tabelle der Konzentration von Pilzextrakten nach Arten

Pilzart

Reishi

Auricularia judae

Shiitake

Coriolus

Maitake

Hericium

Agaricus bisporus

Coprinus comatus

Cordyceps sinensis

Polyporus umbellatus

Pleurotus ostreatus

Agaricus brasiliensis

Gehalt Polysaccharide

30%

25%

30%

30%

30%

20%

30%

25%

30%

25%

30%

30%

Verhältnis Pulver zu Extrakt

1kg Extrakt entspricht 15kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 12kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 8kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 8kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 8kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 7kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 7kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 6kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 6kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 6kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 6kg Pilzpulver

1kg Extrakt entspricht 4kg Pilzpulver

Polysaccharide und Beta-Glukane

Die Beta-Glukane gehören zur Gruppe der Polysaccharide und sind wie oben erwähnt, in die Zellmatrix eingebaut. Aus dieser werden sie durch eine wässrige Extraktion herausgelöst.

Die Konzentration von Pilzextrakten wird üblicherweise in Prozent angegeben, da Polysaccharide im Gegensatz zu den Beta-Glukanen leicht analysiert werden können.

Leider gibt es aber sehr billige Quellen von Polysaccariden wie zum Beispiel Maisstärke.
Deshalb können Pilzextrakte betrügerisch mit Stärke gestreckt werden!

Die Pilzpolysaccharide enthalten wasserlösliche sowie wasserunlösliche Beta-Glukane.

Werden Pilzrohstoffe enzymatisch extrahiert (anstatt mit Heisswasser!), dann werden sowohl die wasserunlöslichen als auch die wasserlöslichen Beta-Glukane aus der Zellmatrix herausgelöst. Ein solcher Extrakt ist nur bedingt brauchbar, da die wasserunlöslichen Beta-Glukane physiologisch wertlos sind - es sind reine Ballaststoffe!

Ein einfacher Test ermöglicht Ihnen, zu Hause selber fest zu stellen, ob Sie einen Extrakt gekauft haben, welcher nur wasserlösliche Beta-Glukane enthält (wie es sein sollte!). Nehmen Sie ein Glas heisses Wasser, geben Sie etwas Pilzextrakt dazu und rühren Sie ausgiebig um. Ein unlöslicher Bodensatz zeigt Ihnen den Anteil wasserunlöslicher Beta-Glukane an.

Ein Extrakt von guter Qualität löst sich vollständig auf!


Wissenschaftliche Analysemethoden

Analytische Testmethode für Polysaccharide:
Sulfuric Acid Anthrone Methode

Analytische Testmethode für spezifische bekannte Beta-Glukane (wie Lentinan oder Maitake D-Fraktion):
HPLC (High Performance Liquid Chromatography)

Analytische Testmethode für spezifische Verzweigungstypen Beta-Glukane (1-3, 1-4, 1-6):
NMR (Nuclear Magnetic Resonance Spectroscopy)

Fazit: Es ist sehr aufwendig, mittels Analysen die Qualität eines Pilzextraktes zu bestimmen.
Wenn gewährleistet werden kann, das die Extraktion aus guten Rohstoffen sowie nach den Regeln der Kunst durchgeführt wird und die Extrakte nicht gestreckt werden, dann wird das Endprodukt von bester Qualität sein.

Daher sind letztendlich die Qualifikation des Lieferanten sowie die direkte Einsichtnahme vor Ort in die Produktionsabläufe höher zu bewerten als die nachträgliche Kontrolle durch die oben aufgeführten, teilweise sehr aufwendigen Analysen, welche immer nur Teilaspekte der Extrakte erfassen, aber niemals die Gesamtheit des Nutzens.


Vitamin C und Pilzextrakte

Bei einigen Pilzextrakten wird Vitamin C empfohlen um die Aufnahme im Verdauungstrakt zu erleichtern.
Hier ist das sehr hochwertige und natürliche Vitamin C des Camu-Camu sehr wertvoll.


Reishi Sporenpulver

Einige Hersteller preisen Reishi-Sporenpulver als besonders wertvoll an. Hierbei sollte man beachten das Reishi Sporen extrem hartschalig sind. Wenn die Sporen intakt sind, sind sie völlig unverdaulich und zu 100% wertlos.

Reishi Sporen müssen unbeding zermahlen sein (Reishi broken spores!), um ihre Inhaltsstoffe frei zu geben.

Das kann nur unter einem Mikroskop überprüft werden. In der Praxis findet man immer wieder ungebrochenes und folglich unbrauchbares Reishi Sporenpulver.


Haltbarkeit

Pilzextrakte sind sprüh getrocknet und daher sehr hygrophil, d.h. sie ziehen stark Feuchtigkeit aus der Luft. Am empfindlichsten ist dabei der Maitakeextrakt. Daher dürfen Kapseln mit Pilzextrakten nicht offen herumstehen. Dosen mit Kapseln von Pilzextrakten sollten innerhalb von 3 Monaten nach Anbruch der Dosen konsumiert werden (Maitake eventuell sogar innerhalb von 2 Monaten!).

Fazit: Generell sind Pilzpulver und Pilzextrakte vor Licht geschützt, trocken und kühl aufzubewahren.

logo_multinova_diamant_foot
Impressum | Wir über uns | Jobs & Partner | Wissenswertes | Zertifikat | Sitemap |

Multinova Ltd.
69 Great Hampton Street
B18 6EW Birmingham GB

www.multinova.at
info@multinova.at
www.multinova-online.ch
info@multinova-online.ch
www.multinova.eu
info@multinova.eu
www.bio-heilpilze.at

Versand & Service Büro Deutschland:
Wasserburgerstr. 133
83071 Stephanskirchen

Telefon: +49 (0) 8031 - 408 13 30
Fax: +49 (0) 8031 - 408 13 32
www.heilpilzvertrieb.de
info@heilpilzvertrieb.de

Für Kunden in der Schweiz, Niederlande, Belgien und Deutschland haben wir Partner die wir Ihnen gerne mitteilen.


© 2015 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
MULTINOVA HEILPILZE Ltd.

Der Verfasser dieser gegenständlichen Information erklärt hiermit ausdrücklich, das es sich nicht um eine Produktempfehlung im therapeutischen Sinne für Endverbraucher handelt, sondern ausschließlich um Informationen für Interessierte, Therapeuten und zur Fortbildung über dieses Produkt.

Verantwortlich für den Inhalt:
Multinova Ltd.; 69 Great Hampton Street, B18 6EW Birmingham, Großbritannien